1 2 2 1  -  2 0 2 1

 

Männergesangverein 1903 Gerbershausen e.V.

Der Männergesangverein von Gerbershausen ist im Jahre 1903 aus der Gesangsabteilung, der seit 1892 bestehenden Freiwilligen Feuerwehr unseres Ortes hervorgegangen. Im selben Jahr wurde der heutige Sportverein aus dem Fahrradverein „Sturmvogel“ gegründet.

Ziel der Vereinsgründung war die Schaffung von Voraussetzungen, sangesfreudigen Männern von Gerbershausen eine Basis zur Ausübung ihrer Freizeitaktivitäten zu ermöglichen und gleichzeitig Veranstaltungen jeglicher Art, seien es religiösen, sportlichen, kulturellen oder politischen Inhaltes zu umrahmen.

Der erste Chorleiter des Männergesangvereins war Lehrer Karl Wolfram. Schon in den ersten Jahren nach der Gründung war der Männergesangverein aus dem kulturellen Leben von Gerbershausen nicht mehr wegzudenken.

Während des Ersten Weltkrieges wurde das Vereinsleben durch den Kriegsdienst der Mitglieder nicht möglich und im Zweiten Weltkrieg von den Faschisten unterbunden, aber die sangesfreudigen Männer von Gerbershausen haben sich immer wieder aufgerafft und sich dem Chorgesang gewidmet.

Seit der Wiedergründung des Männergesangvereins im Herbst des Jahres 1952 hat sich der Chor ununterbrochen entwickelt und von einem lokalen Verein, weit über die Kreisgrenzen hinaus, an Bekanntheit gewonnen.

Davon zeugen solche Auftritte vor Publikum aus Nah und Fern:

-         10 Jahre Hansteinsingen mit Chören aus Thüringen und Hessen

-         Mehrfache Auftritte am Wettstreit „Rund um die Wartburg“

-         Gestaltung der „Eichsfelder Messe“ in Vierzehnheiligen

-         Durchführung von jährlichen Chorfahrten in ganz Deutschland mit entsprechenden Auftritten

-         Auftritte im Dom zu Trier und Melsungen

-         Durchführung von Schubertkonzerten

-         Jährliche Weihnachtskonzerte in Gerbershausen und anderen Orten

-         Gestaltung von Rentnerfeiern und Auftritte in Seniorenheimen

-         Besuche bei befreundeten Chören und gemeinsame Auftritte wie in Melsungen, Berka-Werra

Höhepunkt unseres kulturellen Schaffens war die Verleihung der Zelter-Plakette im April 2003 anlässlich des 100.Jubiläums des Männergesangvereins durch Kultusministerin Dagmar Schipanski.

Unser Chor ist nach über 115 jährigem Bestehen immer noch sehr aktiv. Wir treffen uns jeden Mittwoch zur Chorprobe in unserem Vereinslokal. Es werden ständig neue Lieder geprobt, die wir dann bei Jubiläen von Vereinsmitgliedern, kirchlichen Veranstaltungen, zum Weihnachtsmarkt oder einem Konzert gern zum Besten geben.

Getreu dem Motto: „ Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“ sieht sich der Verein dem Problem der Überalterung und dem natürlichen Mitgliederschwund konfrontiert.

Wenn Sie Interesse am Chorgesang haben und anderen Menschen auf diese Weise Freude bringen möchten, dann kommen Sie bitte zu uns.

„Lasst uns heut gemeinsam Singen…..“


Vereinsvorsitzender: Albin Bönisch

Chorleiter: Herr Kaden